Einladung zur Ausstellung MachMalKlimaKunst vom 23.-25.11.2021 in Stuttgart

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,
von Dienstag 23.11.2021 bis Donnerstag 25.11.2021 möchten wir Sie herzlich zur Ausstellung #MachMalKlimaKunst einladen. Diese wird an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (ABK) gezeigt.
Die fünf Künstlerinnen Hyewon Hwang, Einan Kaku, Hyunjin Kang, Kyungeun Angela Min und Kathrin Uhlirsch präsentieren Installationen, die sich mit dem Thema Klimawandel befassen und dieses auf vielfältige Weise beleuchten.
Die Ausstellung #MachMalKlimaKunst ist ein Kooperationsprojekt der Klasse Bildhauerei von Frau Prof. Susanne Windelen an der ABK und der Eine-Welt-Fachpromotorin Hochschulen bei finep. Weitere Informationen finden sich unter https://finep.org/MachMalKlimaKunst. Die Ausstellung ist entstanden im Projekt Mach mal Klima! - Klimagerechtigkeit an baden-württembergischen Hochschulen. Das Projekt erprobt innovative Bildungsansätze an und mit Hochschulen.

Wir freuen uns, Sie vor Ort begrüßen zu dürfen und Ihnen ästhetische Eindrücke zum Thema Klimawandel zu bieten, die Hirn und Herz ansprechen, die verstören oder zum Schmunzeln bringen.

Der Eintritt zur Ausstellung ist kostenlos.
Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Coronarichtlinien der ABK: https://www.abk-stuttgart.de/coronavirus/inform...

Der Zutritt zur Ausstellung erfolgt nach der 2G-Regel (geimpft oder genesen). Ein Nachweis muss vorgelegt werden. Am Einlass nehmen wir zur Nachverfolgung Ihre Daten auf.

Ort und Zeit:
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (ABK)
Neubau 2, "Graben"
Am Weißenhof 1
70191 Stuttgart
Öffnungszeiten: Di - Do (23.-25.11.2021) jeweils 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Mit besten Grüßen im Namen des Projektteams

Karola Hoffmann

  • Eine-Welt-Fachpromotorin Hochschulen -

f i n e p
forum für internationale
entwicklung + planung
forum for international
development + planning
Plochinger Str. 6
73730 Esslingen
Germany
Tel. +49-711/ 93 27 68 - 65
Fax +49-711/ 93 27 68 - 99
karola.hoffmann@finep.org
www.finep.org

>>> Einladung Online-Veranstaltung: Bildungsarbeit für eine gerechtere und nachhaltigere Zukunft (Praxisbeispiel und Fördermittel, 25.11.21) <<<

Liebe Engagierte der Bildungs- und Informationsarbeit für eine gerechtere und nachhaltigere Zukunft,

wir möchten Sie herzlich zu unserer bunten Informationsveranstaltung, der "SDG-Buchstabensuppe“ (Online via Zoom)" am 25.11.2021 von 14:00 bis 16:00 Uhr und somit zur besten Mittagszeit einladen!

Mit der Online-Veranstaltung möchten wir Vereine und Initiativen, die sich zu Nachhaltigkeit und globaler Gerechtigkeit engagieren mit auf die Reise nehmen, mit uns die globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDG) besser kennen zu lernen. Der Verein Tutmonde e.V. aus Stralsund wird Einblicke in die Bildungsarbeit des Vereins zu den SDG in Mecklenburg-Vorpommern geben. Im dritten Teil stellt die Stiftung Nord-Süd-Brücken **das **SDG-Förderprogramm vor – denn Bildungsarbeit für eine gerechtere und nachhaltigere Zukunft hier und weltweit benötigt finanzielle Unterstützung!

Den Ablauf finden Sie nachfolgend sowie die detaillierte Einladung mit weiteren Informationen zur Veranstaltung und einem Rezeptvorschlag für eine "SDG-Buchstabensuppe" beigefügt im Anhang sowie auf unserer Webseite. Sehr gerne können Sie die Einladung weiterleiten!

Ablauf:

14:00 Uhr Begrüßung und Vorstellung – Cora Steckel (Stiftung Nord-Süd-Brücken)
14:20 Uhr Was sind die SDG? – Jana Michael (Tutmonde e.V., Stralsund)
14:50 Uhr Das Abenteuer mit den SDGs – Jana Michael (Tutmonde e.V.)
Aus der Praxis der Bildungsarbeit und Vorstellung der SDG-Kinderbücher des Vereins
15:20 Uhr Pause
15:30 Uhr *Und wie bezahl ich das? *– Cora Steckel (Stiftung Nord-Süd-Brücken)
Rahmenbedingungen für die Projektfinanzierung im SDG-Förderprogramm
16:00 Uhr Verabschiedung

Bitte melden Sie sich verbindlich bis 23.11.2021 an unter: c.steckel@nord-sued-bruecken.de. Einen Tag vor der Veranstaltung versenden wir den Zugangslink zu Zoom. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Suppe müsste selbst gekocht werden, Erfahrungsberichte dazu sind am 25.11.2021 ausdrücklich erwünscht!

Wir freuen uns auf eine spannende Veranstaltung mit Ihnen!

Herzliche Grüße

Cora Steckel
Koordination Projekte Inland, BIKO & SäLa-BNE, Verwendungsnachweise (EZ-Projekte)
Stiftung Nord-Süd-Brücken
mailto:c.steckel@nord-sued-bruecken.de
https://nord-sued-bruecken.de/foerderung/semina...

Fachtag Social Entrepreneurship 2021

https://www.thex.de/enterprise/FachtagSocEnt2021/

Es wird an diesem Fachtag eine Bandbreite an unterschiedlichen Perspektiven Raum geben:

Was ist überhaupt Social Entrepreneurship und was versteht sich unter Sozialen Innovationen?
Sind die klassischen Wohlfahrtsverbände längst überholt oder stellen sie eine wesentliche Ressource in diesem Prozess dar?
Welche bestehenden Strukturen unterstützen gut, welche gehören überholt und weiterentwickelt?
Wie kann ein jeder von uns den akuten gesellschaftlichen Herausforderungen in Thüringen und im Besonderen – den Herausforderungen von Social Entrepreneurs – in Thüringen begegnen?
Wir möchten gemeinsam mit Ihnen auf die Besonderheiten und Herausforderungen von wirkungsorientierten Geschäftsmodellen schauen – und unter diesem Blick aber auch in die Zukunft der Thüringer Gründerlandschaft.

Wann: Dienstag, 16. November 2021, 9.30 – 14.30 Uhr

Ort: digital über ZOOM

Mit wem: Multiplikatoren und Netzwerkpartner, Akteure der Reformbewegung und Interessierte

Von wem: ThEx Enterprise & ThEx Mikrofinanzagentur in Unterstützung vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Thüringen sowie SEND e.V.

Moderation: Wenke Weber

Jugendstudie - Jugendbewegungen der sozial-ökologischen Transformation in Thüringen der HBS Thüringen

Jugendbewegungen der sozial-ökologischen Transformation in Thüringen

Mit „Fridays for Future“ wurde eine neue Jugendinitiative importiert, die schnell wuchs und es schaffte, den öffentlichen Diskurs zu bestimmen. Der Klimaschutz wurde mit den Protesten der Kinder und Jugendlichen zu einer Generationenfrage. In den letzten Jahren sind die Stimmen der Jugendlichen im Diskurs über die Klimakrise immer lauter geworden.

Wie die Jugendbewegungen der sozial-ökologischen Transformation in Thüringen aussehen, das beleuchtet die Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen mit dieser Studie: Welche Akteur:innen können wir ihr zuordnen, welche Themen bearbeiten diese, wie sind sie regional verteilt? Mit zehn ausgewählten Akteur:innen wurden Gespräche geführt. Darin ging es um ihre Entstehung, ihre Mitglieder, ihre Ziele, Aktionen und Vernetzung. Aus all diesen Erkenntnissen ist eine Landkarte der Bewegung entstanden, die sie thematisch und strukturell gut beschreibt.

Die Heinrich-Boell-Stiftung Thüringen hofft, dass die Studie neugierig darauf macht, die Jugendbewegungen mit vereinten Kräften zu unterstützen und so den Klimaschutz und die soziale Gerechtigkeit in Thüringen weiter zu stärken.

Die Studie gibt es als .pdf zum kostenlosen download.
Die Studie wurde 2021 von aproxima – Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung im Auftrag der Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen durchgeführt.

Stellenausschreibung thebit

Das Eine Welt Netzwerk Thüringen sucht zum 01.01.2022 eine Koordination (d/w/m) für unser Projekt „Thüringer Entwicklungspolitische Bildungstage (thebit) – nachhaltige Entwicklung vor Ort gemeinsam erfahrbar machen“.

Die thebit sind seit 1991 ein Projekt zum Globalen Lernen in Thüringen. Im Rahmen der thebit können zivilgesellschaftliche Akteure der entwicklungspolitischen Arbeit Bildungsveranstaltungen zu verschiedenen Themen durchführen, die sich an den Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung anlehnen. Seit 2016 liegt zudem der Schwerpunkt auf Veranstaltungen zur Agenda 2030 sowie den in ihr beschlossenen globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals).

Laufzeit: 01.01.2022 bis 31.12.2022 (Verlängerung geplant)
Zeitumfang: durchschnittlich 27 Stunden/Woche
Entgelt: in Anlehnung an TVöD, E11
Dienstort: Jena

Die Stelle ist für das Jahr 2022 bereits finanziert. Eine Verlängerung über 2022 hinaus steht grundsätzlich in Abhängigkeit von und unter dem Vorbehalt der Finanzierung und der endgültigen Bewilligung durch die Geldgeber.

Detaillierte Angaben finden sich in der angehängten Ausschreibung.

EWNT-Werkstatt: Fahrradparcours am 07.12.2021

Um in Zeiten von Schulschließungen und Homeschooling und darüber hinaus digitale Materialien zur Verfügung zu stellen, hat das Eine Welt Netzwerk Thüringen den bestehenden analogen Fahrradparcours und das Begleitheft um ein eigenes Padlet mit kleinen Videos, Tools, Audio-Beiträgen und Hintergrundinformationen ergänzt.  Anhand verschiedener Stationen soll der Lernparcours eine Möglichkeit bieten, um den Alltagsgegenstand Fahrrad aus neuen Perspektiven kennenzulernen und globale Aspekte bei der Herstellung und dem Gebrauch des Fahrrads zu verdeutlichen.

Über den digitalen Zugang wird eine zeit- und ortsunabhängige Beschäftigung mit den einzelnen Beiträgen ermöglicht, die Inhalte können zur Vor- und Nachbereitung oder zur Ergänzung anderer Themenbereiche oder Unterrichtsinhalte genutzt werden.
In der Werkstatt werden die Inhalte und Formate vorgestellt sowie Erfahrungen für den Einsatz in Bildungsveranstaltungen eingebracht und diskutiert.

1) Der globale Zusammenhang des Fahrrads bietet einen guten Einstieg, um entwicklungspolitische Themen wie beispielsweise Globale Mobilität, Weltwirtschaft, Umweltschutz und Ressourcennutzung zu thematisieren.
2) Die Schüler:innen entwickeln ein Gefühl für ihre eigene Rolle in der globalisierten Welt und erkennen die Bedeutung des eigenen Beitrags an der Gestaltung einer sozial verantwortlich und nachhaltig handelnden Gesellschaft.
3) Das Kennenlernen und Verstehen der Schüler:innen gegenüber Ländern des Globalen Südens werden durch ein gestärktes Bewusstsein für die globale Bedeutung des Fahrrads sowie verdeutlichte Gemeinsamkeiten in der Nutzung
vertieft.

Termin und Veranstaltungsort:
07.12.2021, 11:00-14:00 Uhr, online (Link wird kurz vorher per Mail zugeschickt)

Weitere Informationen:
https://eineweltnetzwerk.padlet.org/referentinn...
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Veranstaltung richtet sich an Bildungsreferent:innen des Globalen Lernens und einer Bildung für nachhaltige Entwicklung
Anmeldung bis zum 30.11.2021 unter: https://forms.office.com/Pages/ResponsePage.asp...

Workshop „Fragen von Nachhaltigkeit kindgerecht vermitteln“ online am 14.12.2021

Workshop mit den beiden Autorinnen des Kinderbuches „Durdu und das Plastikmeer - Eine abenteuerliche Weltreise“ (oekom Verlag, 2021), Eliza Girod und Amelie Hartung.

Das Buch verbindet eine fiktive Geschichte mit Elementen eines Sachbuches und vermittelt dadurch anschaulich die gravierenden Folgen des weltweiten Plastikkonsums. Wie können die großen aktuellen Themen für Kinder zugänglich gemacht werden? Von der Projektidee bis zur Umsetzung - die Autorinnen diskutieren mit Euch Strategien und Methoden für eine erfolgreiche Verwirklichung. Seid gespannt auf einen vierstündigen interaktiven Workshop, bei dem Ihr Euch mit der Taube Durdu auf eine Reise begebt und selbst an einer eigenen Projektidee arbeiten werdet. Das Kinderbuch mit Unterrichtsmaterialien gibt es vorab per Post!

Termin und Veranstaltungsort:
14.12.2021, 09:00-14:30 Uhr, online

Weitere Informationen:
Die Teilnahme ist kostenfrei und alle Teilnehmenden erhalten ein Exemplar des Buches für die eigene Bildungsarbeit zugeschickt, daher bitte bei der Anmeldung die Adresse angeben.
Anmeldung bis zum 30.11.2021 unter:
https://forms.office.com/Pages/ResponsePage.asp...

>> Restmittel 2021: SDG-Förderprogramm für Bildungsprojekte in Ostdeutschland/Berlin <<

Liebe Engagierte der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit, des Globalen Lernens, der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE), der Umweltbildung sowie der politischen Bildung,

der SDG-Fonds (Förderprogramm für Projektvorhaben der entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationsarbeit im Inland) der Stiftung Nord-Süd-Brücken verfügt in diesem Jahr noch über Restmittel!

Ihr Verein arbeitet im Rahmen von Bildungsangeboten zu nachfolgenden oder ähnlichen Fragestellungen, zu den 17 Nachhaltigkeitszielen (SDG) der Agenda 2030:

  • Was bedeutet der Klimawandel für Länder des globalen Südens und was können wir tun?
  • Welche Zusammenhänge gibt es zwischen unserer Ernährungsweise und den Anbaubedingungen von tropischen
  • Früchten in den Produktionsländern?
  • Welche Folgen hat die Corona-Pandemie anderswo in der Welt?
  • Handy, Elektroauto und Textilien – Ressourcennutzung und Menschenrechte: Gleiche Rechte für alle?
    u.v.m.

Bei den Themen Ihrer Bildungsangebote werden stets globale Perspektiven einbezogen und Zusammenhänge zwischen Ländern des so genannten Globalen Südens und des Globalen Nordens aufgezeigt?

Sie führen dazu an Schulen oder an außerschulischen Lernorten Projekttage und Seminare mit Kindern und Jugendlichen oder Ausstellungen und Informationsveranstaltungen mit Erwachsenen durch? Sie gestalten zu globalen Themen Aktionen im öffentlichen und politischen Raum, z.B. Konferenzen, Podiumsdiskussionen, Kampagnen, öffentlichkeitswirksame Aktionen?

Fortlaufend (zum 20. jeden Monats) können im SDG-Fonds Fördermittel von bis zu 6.000 EUR für entwicklungspolitische Bildungs- und Informationsprojekte beantragt werden. Die nächste Antragsfrist ist der 20.10.2021. Zudem können zu sechs Fristen jährlich Fördermittel von bis zu 15.000 EUR beantragt werden (nächstmögliche Frist hier: 01.11.2021). Die Projekte können auch überjährig stattfinden.

Weitere Informationen zum SDG-Fonds und zu den Fördermodalitäten finden Sie auf der Webseite des SDG-Fonds.

Bei Fragen zu den Fördermodalitäten sowie zur Antragstellung im SDG-Förderprogramm können Sie jederzeit sehr gerne auf mich zukommen!

Herzliche Grüße

Cora Steckel
Koordinatorin Projekte Inland, BIKO & SäLa-BNE, Verwendungsnachweise (EZ-Projekte)

Stiftung Nord-Süd-Brücken
c.steckel@nord-sued-bruecken.de
030-42 85 13 87
https://nord-sued-bruecken.de/foerderung/foerde...

The winner takes it all?! Ferienworkshop in der EAB Jena

In den Herbstferien 2021 können Schüler:innen ab der 8. Klasse in Jena an einem besonderen Angebot teilnehmen.
Die 42 reichsten Menschen der Welt besitzen so viel wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung zusammen – also wie knapp 4 Milliarden Menschen. Wir möchten Ursachen sozialer Ungleichheit und den Folgen des Kolonialismus auf den Grund gehen.
Jehan el Rhomri und Fanny Kulisch entwickeln mit euch Ideen für eine gerechtere Verteilung der globalen Ressourcen. Zudem werden Organisationen und Initiativen vorgestellt, die sich mit ganz unterschiedlichen Ansätzen für eine Reduzierung von Ungleichheit einsetzen.
Am ersten Tag des Workshops sprechen wir über historische Zusammenhänge und theoretische Grundlagen. Am Mittwoch lernt ihr während eines Stadtrundgangs alles zu „Kolonialismus in Jena?!“. Ihr braucht für diese Veranstaltung keine Vorkenntnisse.
Die Teilnahme ist kostenlos, meldet euch bitte bis zum 15.10. per Mail (eab@jena.de) oder in der Bibliothek an. Ihr müsst bei den Veranstaltungen geimpft, getestet oder genesen sein. Am Dienstag wird ein Mittagessen gestellt.
• Dienstag, 26.10., 10-15 Uhr, Workshop
• Mittwoch, 27.10., 14 Uhr, Stadtrundgang

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V. und der Initiative decolonize Jena! statt.
Weitere Infos unter: https://www.stadtbibliothek-jena.de/de/aktuelle...

Besten Gruß und ein schönes Wochenende

Stellenausschreibung Regionalpromotor:in Eine Welt

Hallo zusammen,

ab 2022 suchen wir in der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt eine:n Regionalpromotor:in Eine Welt für die Regionen Saalekreis Nord, Anhalt- Bitterfeld und Wittenberg. Wir sind in Wittenberg gut angebunden und auch aus Halle, Leipzig oder Berlin gut erreichbar. Bewerbungsfrist wäre der 15. November. Alle Informationen finden sich auch online unter: https://ev-akademie-wittenberg.de/stellenaussch...

Über eine Weiterleitung an potentiell Interessierte würden wir uns sehr freuen.

Besten Dank und schöne Grüße

Miriam Meir